Topfen-Ricotta Tarte mit weißer Schokolade und Mango

Waren das herrliche Tage unter der Woche! Warm, die Sonne schien, einfach wunderbar!
So ganz konnte ich es leider nicht genießen, da mir meine Zähne einen Strich durch die Rechnung machten und ich 3 Tage lang richtig k.o. war 😦
Diese Weisheitszähne, sie schmerzen, wenn sie kommen und sie schmerzen (unheimlich), wenn sie wieder weg müssen. Der ganze Körper wird in Mitleidenschaft gezogen, das ist unfassbar. Groß mit Essen genießen war da nicht viel die letzten Tage aber seit gestern ist mein Kiefer wieder etwas flexibler und ich hab mich schon so richtig darauf gefreut ein leckeres Stück Kuchen zu verdrücken.

DSCN5848

Der Frühling hat wieder mal eine kurze Pause eingelegt aber das macht nix, ich finde, da macht das Backen noch mehr Spaß und man holt sich die Frische und das Fruchtige einfach in die Küche.

DSCN5843

Knusprig, cremig und fruchtig! Jeder Widerstand zwecklos! Da muss man einfach zugreifen!

DSCN5847

DSCN5849

Weiße Schokolade in Kombination mit Mango ist traumhaft und schreit so richtig nach Sonnenschein und Sommer, was sagt ihr?

DSCN5841

Zutaten:
Boden:
220g Mehl
110g Butter
2 EL Zucker
Prise Salz
3 EL kaltes Wasser
Füllung:
250g Topfen
250g Ricotta
50ml Milch
2 Eier
3 EL Zucker
2 EL Gries
150g weiße Kuvertüre
Prise gemahlene Vanille
Prise Salz
Belag:
2 Mangos
2 Blatt Gelatine

Zubereitung:
Für den Boden alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem Teig kneten. Bei Seite geben und ruhen lassen. Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Wenn die Temperatur erreicht ist, Teig ausrollen, in eine Tarteform geben und 7 Minuten vor backen.
Weiße Kuvertüre im Wasserbad bei niedriger Hitze schmelzen.
Die restlichen Zutaten für die Füllung in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer zu einer glatten Masse rühren. Geschmolzene Kuvertüre unterrühren.
Auf die vor gebackene Tarte füllen und bei 170 Grad weitere 30-35 Minuten backen, bis die Masse fest ist. Danach auskühlen lassen.
Für den Belag die Mango schälen, vom Kern lösen, Fruchtfleisch pürieren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken, bei niedriger Temperatur in einem Topf auflösen, 2 EL vom Mangopürree dazu geben, verrühren und zusammen unter das restliche Mangopürree rühren. Auf die ausgekühlte Tarte geben und das Mangopürree fest werden lassen. Danach genießen!

Einen wunderbaren Sonntag!

Gedeckte Tartelettes: Erdbeer Vanille und Kirsch Schoko

Es ist wunderbar, das Obstsortiment beginnt sich zu ändern und man kann auch wieder aus dem Sortiment des Landes zurück greifen.
Die ersten Erdbeeren stehen schon in den Startlöchern, wie schön.
Ich habe es mir nicht nehmen lassen und habe sie in meine Küche eingeladen, der Einladung sind sie sofort gefolgt und sie haben sofort Freundschaft mit der Vanille geschlossen 😉 Wundervoll herrlich mit einem knusprigen, mürben Kakaoteig.

DSCN5828

DSCN5831

Die andere Kreation darf ich natürlich nicht vergessen: Kirsch Schoko. Ein Traum, sag ich euch.

DSCN5830

DSCN5827

Fruchtig, schokoladig, eine leichte Säure. Frische kehrt in die Küche ein. So soll es sein.

DSCN5826

Habt einen gemütlichen Sonntag!

Zutaten:
Teig:
220g Mehl
2 EL rohes Kakaopulver
kräftige Prise Salz
2 EL Zucker
125g kalte Butter
3 EL kaltes Wasser
4 EL gemahlene Haselnüsse für den Teigboden
Füllungen:
Erdbeer Vanille
150-200g Erdbeeren
kräftige Prise gemahlene Vanille
1 EL Speisestärke
2 EL Zucker
Kirsch Schoko
1 Glas Kirschen
kleine Prise gemahlene Vanille
1 EL Speisestärke
2 EL Zucker
2 EL Schokotröpfchen

Zubereitung:
Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Tartelette Förmchen bereit legen.
Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig kneten. Bei Seite geben und ruhen lassen.
In der Zwischenzeit die Füllungen zubereiten.
Für die Erdbeer Vanille Mischung die Erdbeeren waschen und putzen. Zusammen mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren, so dass alle Zutaten miteinander verbunden sind.
Für die Kirsch Schoko Mischung die Kirschen abtropfen lassen und ebenso mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren, so dass alle Zutaten miteinander verbunden sind.
Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen und in die vorbereiteten Tartelette Förmchen geben, am Rand etwas festdrücken. Anschließend auch gleich für die „Decke“ Teig ausrollen.
Förmchen mit den vorbereiteten Füllungen füllen und die vorbereitete Teigdecke darüber legen und am Rand festdrücken.
In der Mitte mit einem Messer einstecken, so dass Luft entweichen kann, in das Backrohr geben und ca. 25 Minuten backen. Danach auskühlen lassen.

 

Zweierlei Schoko Cookies mit Kokos und Vanille

Hallo ihr Lieben,

zur Zeit sind die Abstände zwischen den Beiträgen etwas größer, es läuft einfach alles so schnell und irgendwie habe ich das Gefühl, vieles läuft an mir vorbei. Kennt ihr dieses Gefühl?
Zum Glück nur mehr knapp über 3 Wochen, dann habe ich einige Tage frei und dann wird erst mal entschleunigt. Ein ganz wichtiger Punkt.
Oft muss man sich einfach ganz bewusst Zeit für sich und die Dinge nehmen, die Freude machen und Energie geben. Oder auch einfach mal 10 Minuten setzen und nichts tun, das fällt manchmal gar nicht so leicht. Aber etwas leichter geht das mit einem schokoladigen, vanilligen Kokos Cookie 😉

DSCN5824

DSCN5816

Cookies sind ja super schnell zubereitet und man benötigt auch keine außergewöhnlichen Zutaten, um so leckere Teile zu zaubern. Meist sind es ja die einfachen Zutaten, die ein tolles Backwerk entstehen lassen.

DSCN5822

DSCN5825

Super praktisch für den Nachmittagstratsch mit Freundinnen, für den gemütlichen Nachmittag auf der Couch mit Kaffee oder Tee aber natürlich auch als Nachspeise, mhmmm.

DSCN5823

Zutaten:
140g Mehl
70g Kokosraspeln
Messerspitze Natron
2 Messerspitzen Vanille
1 Ei
125g Butter
3 EL Rohrrohrzucker
2 EL weißer Zucker
50g weiße Schokolade, gehackt
50g dunkle Schokolade, gehackt

Zubereitung:
Backrohr auf 185 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen.
Mehl, Kokosraspeln, Natron und Vanille in einer Schüssel mischen. Butter mit dem Handmixer in einer Schüssel cremig schlagen, Zucker und Ei dazu geben und weiterrühren, bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben.
Mehl zu der Ei-Mischung geben und mit den Händen zu einem Teig kneten.
Kleine Portionen mit der Hand abnehmen, Kugeln formen, auf das Backblech geben und etwas flach drücken. Gehackte Schokolade in die Cookies hineindrücken.
Im vorgeheizten Backrohr ca. 12-13 Minuten backen. Danach auskühlen lassen.

Ein wunderschönes, langes Wochenende!

 

Aus der sündigen, gesunden Ecke: Weiche, moussige Schokoladenbrownies

Für Kuchen, Schokolade und Kekse bin ich immer zu haben, ich steh dazu und ich liebe es in ein saftiges, flaumiges Stück Kuchen zu beißen und dieses samtige Gefühl, wenn die Schokolade auf meiner Zunge schmilzt. Das alles ist wunderbar und dieser Genuss gehört zum Leben einfach dazu.
Aber man kann sich natürlich nicht jeden Tag von so zucker- und fettreichem Zeugs ernähren, kann man durchaus schon, jedoch wissen wir alle, dass dies zu nix gutem führt und wir wahrscheinlich in kürzester Zeit aus allen Nähten platzen würden. Und damit das nicht passiert, gibt es die gesünderen Alternativen, die mindestens genau so sündig sind. Das zeige ich euch mit diesem weichen, schokoladigen Brownie.

DSCN5770

DSCN5772

Die Konsistenz ist ein Traum. Wie ein festes Schokomousse. Ihr müsst ihn unbedingt backen. Sonst entgeht euch einiges, das sag ich euch 😉

DSCN5775

Viel rohes Kakaopulver macht diesen Kakao sooo schokoladig. Ihr solltet hochwertiges Kakaopulver nehmen, man schmeckt einfach den Unterschied. Ich kann euch dieses empfehlen.

DSCN5774

Außerdem ist er total schnell zubereitet und man hat in kurzer Zeit eine gesunde Alternative. Gerade in der Fastenzeit verzichten viele auf Zucker, da ist dieser Brownie die willkommene Abwechslung.

DSCN5776

In diesem Sinne wünsche ich euch einen sonnigen, gemütlichen und genussreichen Sonntag. Lasst es euch gut gehen!

Zutaten:
1/4 cup Kamutmehl
1/4 cup Reisvollkornmehl
1/2 cup Rohkakaopulver
Prise Salz
Messerspitze Weinsteinbackpulver
2 EL Kokosöl, geschmolzen
2 Eier
3 EL Skyr
1/4 cup Ahornsirup
Messerspitze gemahlene Vanille
Schokoglasur:
2 EL Kokosöl
3-4 EL Ahornsirup
3 EL Rohkakaopulver

Zubereitung:
Backform mit Backpapier auslegen. Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Beide Mehlsorten, Kakaopulver, Salz und Backpulver in einer Schüssel mischen. Kokosöl, Eier, Skyr, Ahornsirup und Vanille mit dem Schneebesen in einer anderen Schüssel verrühren. Die Mehlmischung zu der Eiermischung geben und kurz durchrühren, so dass alle Zutaten vermengt sind.
In die Backform geben und ca. 18 Minuten backen. Oberfläche sollte fest sein. Noch 5 Minuten im geöffneten Backrohr ruhen lassen, danach rausnehmen und abkühlen lassen.
Für die Schokoglasur das Kokosöl bei niedriger Temperatur schmelzen lassen, Ahornsirup und Kakaopulver dazu geben und glatt rühren. Die Brownies damit überziehen.

Sonne im Herzen: Kokos Zitronen Cookies

Der Frühling hat ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben, es wurde auch schon Zeit. Winter, schön und gut aber jetzt hat es schon wirklich lange gedauert, wie ich finde. Und man kann sagen was man will, es gibt richtig Aufschwung, wenn die Sonne scheint und ein warmes Lüftchen weht.
Man startet wieder mit mehr Energie in den Tag und könnte dies und das machen und am liebsten Bäume „ausreißen“ (oder sie umarmen, das geht auch ;)).
Ich weiß nicht wie es euch geht aber Frühling vermittelt immer bisschen so ein „Neustart“-Gefühl. In welcher Hinsicht auch immer. Man lässt Altlasten hinter sich, mistet aus und startet erwartungsvoll und gut gelaunt in die neue Jahreszeit. Und das ist doch schön! Um dieses Gefühl auch bei regnerischen Tagen, wie heute, zu erhalten, gibt es zwei Dinge: Kokos und Zitrone.

DSCN5765

Eine erfrischende Kombination und schreit einfach nach guter Laune. Wir sind so nett und gönnen dem Frühling diese kurze Pause, denn wir haben ja unsere überaus leckeren Cookies.

DSCN5763

DSCN5766

Aber spätestens morgen ist deine Pause wieder vorbei, lieber Frühling. Ewig werden sie dich nämlich auch nicht vertreten, denn irgendwann ist auch der letzte Kekskrümel weg und dann musst du wieder aus deinen vollen Kräften schöpfen.

DSCN5767

Wenn es bei euch so triest und verregnet ist und ihr euch bisschen Sonne nach Hause holen wollt, nehmt euch eine halbe Stunde Zeit und backt diese zitronigen, saftigen Cookies. Es lohnt sich, ich verspreche es!

DSCN5764

Habt einen entspannten und gemütlichen Sonntag!

Zutaten:
100g Kamutmehl (auch anderes Mehl möglich)
100g Kokosraspel
1 TL Natron
Prise Salz
120g Butter
1 Ei
Saft von 1 Zitrone
2 EL Kokosblütenzucker
3 EL Rohrrohrzucker
etwas gemahlene Vanille

Zubereitung:
Backrohr auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen.
Mehl, Kokosraspel, Natron und Salz in einer Schüssel vermischen.
Butter mit dem Handmixer in einer Schüssel schaumig rühren. Zucker, Ei, Zitronensaft und Vanille dazu geben und verrühren. Mehlmischung zu der Butter-Ei Mischung geben und mit den Händen zu einem Teig verkneten. Esslöffelgroße Portionen abnehmen, zu Kugeln formen, flach drücken und auf das Backblech setzen. Ca. 13-15 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Genießt sie!

 

 

 

 

Zweierlei Schokoladengugelhupf mit Haselnusskrokant

Zur Zeit bin ich in Gugelhupf Backlaune. Schon alleine der Anblick von einem klassischen Gugelhupf macht mich einfach glücklich. Wenn dann noch eine Glasur über den Hupf läuft, ja, was soll ich noch sagen, einfach traumhaft!

dscn5705

Und so ein Gugelhupf ist doch wirklich zeitlos. Oder, was meint ihr? Tausende Variationen gibt es und man kann sagen was man will, er passt einfach zu jeder Gelegenheit.

dscn5703
Ich muss zugeben, einige Gugelhupfe haben es nicht auf die Seite geschafft weil sie einfach so schnell weg gefuttert waren. Zu verführerisch, der gute, alte Gugelhupf.
Aber hier musste ich schnell eine Fotosession einlegen weil dieser so fantastisch gut schmeckt und ich ihn unbedingt mit euch teilen wollte. Schon alleine weil er so hübsch ist!

dscn5704

Wunderbar flaumig, weich und hat einen tollen Geschmack! Der tolle Guss rundet den Kuchen noch ab!

dscn5708

Also, lasst den Gugelhupf wieder hoch leben! Lasst es euch gut gehen und genießt den Sonntag! Einen guten Start in die neue Woche!

dscn5706

Zutaten:
110g Weizenmehl
110g Einkornvollkornmehl
1/2 Pkg. Backpulver
Prise Salz
120g Butter
100g Zucker
4 Eier
100g Ricotta
150g weiße Kuvertüre
Für den Guss:
150ml Schlagobers
100g Zartbitterschokolade
50g Haselnusskrokant

Zubereitung:
Backrohr auf 170 Grad Heißluft vorheizen. Gugelhupfform mit Butter fetten und mit Mehl bestauben.
Weiße Kuvertüre im Wasserbad bei niedriger Hitze schmelzen.
Beide Mehlsorten, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen.
Butter mit dem Handmixer cremig schlagen, Zucker dazugeben und flaumig rühren. Alle 4 Eier dazu geben und ca. 2-3 Minuten schaumig schlagen. Geschmolzene Kuvertüre unter Rühren einfließen lassen. Ricotta unterrühren. Zum Schluss das Mehl einrühren.
In die Form geben, glatt streichen und ca. 40 Minuten backen.
Für den Guss das Schlagobers in einer Kanne bei niedriger Temperatur erhitzen (nicht kochen!), Zartbitterschokolade in das heiße Obers geben, Schokolade schmelzen lassen und danach glatt rühren. Gugelhupf damit überziehen und mit Haselnusskrokant toppen.

 

Coconut Cream Pie im Glas

Ach, wie schööön. Die Sonne scheint wieder! Es wurde wieder Zeit, sag‘ ich euch. Diese trostlosen Tage hinterlassen schon Spuren am Gemütszustand. Wie geht es euch da?
Ich muss zugeben, es würde mich auch nicht stören, wenn die Temperatur langsam wieder steigen würde aber die Sonne macht natürlich einiges wett, alles nur mehr halb so schlimm!
Den Winter mag ich schon sehr gerne aber wie bei jeder Jahreszeit, ist es für einige Zeit ganz gut aber dann freue ich mich wieder auf die nächste 😉
Und weil es so schön ist mit der Sonne, bringe ich euch sonniges Seelenfutter 😉

dscn5689

dscn5696

So trostlos es draußen sein kann, wir können uns immer wieder Sonne in unser gemütliches Zuhause bringen. Sei es mit bunten Blumen, bezaubernder Deko oder einem wunderbar cremigen, nach Urlaub schreienden Dessert! Alle drei Dinge wundervoll!

dscn5690
Desserts gehen immer! Es hat einfach etwas total entspannendes, wenn man auf der Couch sitzt, ein Dessert in der einen Hand, der Löffel in der anderen Hand und man löffelt vor sich hin und denkt sich:“Mhmmm, es soll nicht mehr aufhören“. Großartig!

dscn5694
Mein „Coconut Cream Pie“ klingt aufwendiger, als er ist. Also, nur ran an dieses leckere, cremige Gläschen!

dscn5695

Zutaten:
Für den Boden:
70g Butterkekse
2 EL Kokosraspeln
2 EL Butter
Für die Creme:
200ml Milch
200ml Kokosmilch
50g weiße Kuvertüre
2 EL Tapiokastärke (auch andere Stärke möglich)
4 EL Zucker
Mark von 1/2 Vanilleschote
100g Ricotta
250ml Schlagobers
Sonstiges:
2 EL Kokosraspeln zum Garnieren

Zubereitung:
Für den Boden:
Die Butter in einer kleinen Kanne bei niedriger Hitze schmelzen lassen. Die Butterkekse fein zerkrümeln (geht am Besten mit einem Teigroller oder in einem Zerkleinerer). Zusammen mit den Kokosraspeln und der Butter in einer Schüssel verrühren und ca. 0,5-1 cm hoch in Gläser drücken. Bei Seite stellen.
Für die Creme:
Von der Milch 6 EL abnehmen und mit der Tapiokastärke in einem Gefäß verrühren.
Milch und Kokosmilch in einem Topf zum Kochen bringen. 2 EL Zucker und das Mark der Vanille dazu geben.
Sobald die Kokosmilch zu kochen beginnt, Stärkegemisch einrühren und unter Rühren (ca. 1 Minute) eindicken lassen. Weiße Kuvertüre in den Pudding geben, schmelzen lassen und rühren. Pudding abkühlen lassen, zwischendurch immer wieder umrühren (ich stelle den Topf in ein Wasserbad in die Spüle und rühre immer wieder, so kühlt der Pudding schneller ab ;))
Schlagobers steif schlagen. Ricotta mit dem Pudding und 2 EL Zucker in einer Schüssel glatt rühren. Die Hälfte vom Schlagobers unter rühren. Creme in die Gläser füllen. Restliches Schlagobers als Häubchen auf der Kokoscreme verteilen. Mit Kokosraspeln garnieren.

Topfentarte mit Honig und Vanille

Das Jahr ist schon voll im Gange, das 1. Monat bald wieder um. So geht es dahin.
Kennt ihr euch diese Tage, wo ihr einfach froh seid, mal nichts im Kalender stehen zu haben und zu realisieren, heute ist einfach nichts los, einfach nichts. Wunderbar!
Ich liebe diese Tage! Generell brauche ich sehr viel Zeit für mich und für die Dinge, die mir wichtig sind. Wenn das mal längere Zeit nicht der Fall ist, breitet sich ziemlich rasch Unzufriedenheit aus.
Unter anderem ist das auch ein „Vorsatz“ für dieses Jahr. Meine Termine besser einzuteilen und immer wieder Zeitfenster für mich zu schaffen.
Gerade ist es wieder etwas viel aber es sind Dinge, die mir Spaß machen. Der einzig kleine Nachteil ist, der Schlaf kommt etwas zu kurz. Ich brauch noch dazu viiiieel Schlaf aber ja, das hole ich meist am Wochenende nach. Und was tut noch gut, wenn man viel um die Ohren hat und die freie Zeit besonders genießen möchte? Ja, richtig! Kuchen!

dscn5653dscn5654

Kuchen ist immer gut und passend. Kuchen essen entspannt, macht glücklich und stellt zufrieden.

dscn5658

Meine mitgebrachte Topfentarte ist wunderbar cremig und leicht. Da kannst du dir ruhig ein 2. Stück gönnen. Da wandert nichts auf die Hüften! 😉

dscn5659

Wenn ihr auch immer wieder mit dieser Zeiteinteilung zu kämpfen habt, macht euch bewusst, was euch wichtig ist, was euch gut tut und setzt Prioritäten. Lehnt euch zurück und nehmt ein Stück Kuchen!

dscn5660

Zutaten:
250g Magertopfen
250g Topfen
100ml Schlagobers
4 Eier
130g Honig
Mark von 1/2 Vanilleschote
etwas Butter für die Tarteform.

Zubereitung:
Backrohr auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Tarteform mit Butter fetten.
Eier trennen. Eiklar steif schlagen. Topfen, Schlagobers, Eigelb, Honig und Vanille mit dem Handmixer zu einer glatten Masse rühren. Eiklar unterheben.
In die Tarteform füllen und ca. 35-40 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Ein schönes Wochenende!

So einfach, so gut: Kokos Zauberkuchen

Was sagt ihr denn dazu, der Winter hat uns voll im Griff. Aber das soll ja auch so sein. Im Winter soll auch Winter sein 😉
Die letzten Jahre war es ja nicht allzu winterlich aber dieses Mal ist es wieder ganz anders. Relativ hohe Minusgrade und Schnee, das passt.
Da macht es noch mehr Freude, sich zu Hause auf die Couch zu kuscheln und Tee zu trinken. Und damit auch bisschen Sonne ins Gemüt kommt, habe ich heute für euch einen wunderbaren Kokoskuchen.

dscn5636
Einen sogenannten Kokos Zauberkuchen. Ihr kennt sie bestimmt, diese Rezepte. Aus 1 Teig entstehen 3 Schichten. Fantastisch.

dscn5640

Sieht nach einem total aufwendigen Kuchen aus, ist aber ganz easy. Solche Rezepte sind sehr willkommen und oft ist es ja auch so, dass die einfachsten Dinge am Besten schmecken.

dscn5635
Es gibt auch einige Variationen von diese tollen Zauberkuchen. Das Rezept für meinen überaus schmackhaften Kuchen habe ich hier entdeckt.

dscn5642
Am Rezept habe ich diesmal gar nichts geändert, da ich unbedingt wollte, dass er gelingt. Manchmal geht man lieber kein Risiko ein 😀 Und es war auch gut so, zauberhaft!

dscn5643

Zutaten:
125 g Butter
4 Eier
100 g Zucker
1 TL gemahlene Vanille
60 g Mehl
Prise Muskatnuss
Prise Salz
60 g Kokosraspeln
380 ml Milch

Zubereitung:
Backrohr auf 160 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Backform mit Backpapier auslegen.
Butter zerlassen und etwas abkühlen lassen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen.
Eigelb und Zucker mit dem Handmixer schaumig schlagen. Butter und Vanille einrühren. Mehl, Salz, Muskatnuss und Kokosraspeln hinzugeben und verrühren.
Milch leicht erwärmen und unter Rühren langsam zum Teig geben. Eiweiß in 3 Portionen vorsichtig unterheben. Es sollen noch weiße Schaumklümpchen zu sehen sein.
Teig in die Backform gießen und ca. 45 – 55 Minuten backen, bis er goldgelb und die Oberfläche fest ist. Auskühlen lassen. Genießen!

 

{Natürlich gut} Mit einer gesunden Nascherei ins neue Jahr: Mandel Kakao Trüffel

Ein schönes, neues Jahr, liebe Leserinnen und Leser! Ich hoffe, ihr hattet einen guten Jahreswechsel und konntet entspannt ins neue Jahr starten.
Das neue Jahr startet ja meist mit vielen Vorsätzen, die von Tag zu Tag weniger werden und irgendwann kommt der Tag, wo man sie alle über Bord wirft. Ich glaube, wir nehmen uns zu viel vor. Man kommt schnell ins strudeln, setzt sich selbst unter Druck und irgendwann „pfeift“ man überhaupt drauf.
Deswegen ist es wichtig, erreichbare Ziele zu setzen und nicht zu viele. 1 oder 2, das reicht vollkommen. Es ist ja auch ein wunderbares Gefühl, wenn man ein Ziel erreicht hat. Wieder etwas geschafft.
Die meisten Vorsätze hängen mit Fitness und Ernährung zusammen. Und damit wir unsere guten Vorsätze nicht gleich in der 1. Woche über Bord werfen, habe ich eine tolle Nascherei für euch.

dscn5630

dscn5627

Wie vielleicht schon bekannt ist, lege ich sehr viel Wert auf Ernährung und bin auch ständig am herumprobieren und ich möchte euch in Zukunft auch meine gesunden Naschereien präsentieren und euch dran teilhaben lassen.

dscn5631

Ich werde natürlich weiter meine zucker- und butterbesetzten Kuchen und Torten backen, das gehört einfach dazu aber ich will euch auch zeigen, dass man süßes auch anders genießen kann.

dscn5628
Diese Trüffel sind super schnell zubereitet und schmecken einfach fantastisch. Sie sind optimal für den süßen Zahn zwischendurch oder für das Süße nach dem Essen.
Diese Nascherei unterstützt euch bei eurem Vorhaben und nach einigen Tagen habt ihr bestimmt auch nicht mehr so Lust auf Schokolade & Co.

dscn5622

Zutaten:
für 8-10 Kugeln
8 große Datteln
2 EL gemahlene Mandeln
3 TL Rohkakaopulver
1 TL Sonnenblumenöl (ich habe kaltgepresstes verwendet)
1/2 TL geriebene Orangenschale
Prise Zimt und Kardamom
Sonstiges:
etwas Rohkakaopulver zum Wälzen

Zubereitung:
Datteln in einem Zerkleinerer fein hacken. Mit dem restlichen Zutaten in einer Schüssel verkneten und zu Kugeln formen. In Kakao wälzen. Kühl stellen. Fertig!